14. Juni 2012: Rundgang Israelitischer Friedhof

1873 fanden die ersten Beisetzungen auf dem Israelitischen Friedhof auf der Steig statt. Die Grabsteine spiegeln die Bedeutung der Jüdischen Gemeinde in Cannstatt im 19. und 20. Jahrhundert wider. Neben Fabrikanten und Pferdehändlern wurde hier auch eine Großmutter Albert Einsteins bestattet. Die Projektgruppe Geschichte der Sozialen Stadt "Zukunft Hallschlag" bot am Donnerstag, den 14. Juni, eine kostenfreie Führung über den israelitischen Steigfriedhof mit Historiker Olaf Schulze an.